emanzipation.


Ein Themenraum in der Amerika-Gedenkbibliothek // 03.03.-28.06.2020


Idee, Konzept und Gestaltung: Kollektiv »kaboom«

In Kooperation mit der Amerika-Gedenkbibliothek, Berlin


Emanzipation bedeutet, sich frei zu machen von Erwartungen, Stereotypen, körperlichen Idealbildern und vermeintlichen Standards. Emanzipation bedeutet zu kämpfen – für die Gleichberechtigung aller Menschen. Sie geht alle etwas an!

Der Themenraum emanzipation. lädt dazu ein, Vorbilder in Literatur und Kunst zu entdecken und zu hinterfragen. Die Künstlerin Nadia Linek portraitiert dafür unter anderem Liv Strömquist, Alina Szapocznikow, James Baldwin, Marie Curie und viele mehr. Dazu gibt es persönliche Leseempfehlungen in Form von Eselsohren, gesetzt von Berliner Künstlerinnen, Schrifstellern, Wissenschaftlerinnen und Politikerinnen. Die Besucher:innen sind eingeladen, ihre (Lese)erfahrungen zu teilen und sich inspirieren zu lassen. 

An dem Gedicht von Gloria Anzaldúa dürfen alle Weiterschreiben und Mitdenken. Und am Studiertisch ist Platz zum Stöbern und Lesen. Wir wollen gemeinsam an einer neuen Geschichte schreiben, eine gemeinsame Sprache finden und gemeinsam laut werden. #freethetext

 

Mehr Informationen zum Themenraum und zum Begleitprogramm finden Sie hier.